So. Mai 22nd, 2022

Der eigene Haushalt wirkt wenig einladend? Woran das liegt, müssen Sie selbst herausfinden. Manchmal liegt es am Mobiliar, einer zu dunklen Beleuchtung oder an fehlenden Pflanzen. Ein schönes Zuhause muss keinesfalls teuer sein. Mit wenigen Tricks fühlen auch Sie sich schon bald sehr viel wohler in Ihren vier Wänden.

Alte Möbel neu gestalten

Stammt das Mobiliar noch von den Großeltern, hat einiges davon vielleicht sogar schon einen antiken Wert. Wo der Lack ab ist, hilft die Schleifmaschine. Die Lackreste vollständig abschleifen und anschließend mit einer Grundierung streichen. Damit wird das Holz zusätzlich vor kleinen Krabbeltieren geschützt, die sich bei offenem Fenster gerne in die Wohnung verirren. Ist die Grundierung trocken, folgt die Lackierung. Das schützt das Holz vor dem Zerfall. Stammen die Möbel aus der Mitte des letzten Jahrhunderts, hilft in den meisten Fällen weder das Schleifen noch neuer Lack. Für solche Möbel gibt es im Baumarkt Klebefolie. Die wird auf die Oberfläche des bestehenden Mobiliars geklebt und zugeschnitten. Klebefolien gibt es in verschiedenen Mustern und Farben. Vor dem Aufkleben sind unebene Stellen zu begradigen und Nägel oder Schrauben zu entfernen.

Neue LED-Lampen

Strahlt in der Küche noch eine alte Neonröhre? Kein Wunder, dass ihre Stromrechnung zu hoch ist. Mit dem Wechsel zu LED-Leuchten sparen Bewohner viel Geld. Außerdem halten LED-Leuchten wesentlich länger und lassen sich in ihrer Helligkeitsstufe regulieren. Im Kinderzimmer sehen leuchtende Lichtspiele sehr gut aus und die Kinder freuen sich über die Abwechslung. Die Lichterspiele eigenen sich allerdings nicht für die Hausaufgaben. Zum Arbeiten an einem Schreibtisch sollte das Tageslicht gut genutzt werden, sonst eine mittlere warme künstliche Lichtquelle.

Meer aus Blumen

Fehlt der Blumenkübel im Wohnzimmer und auf dem Balkon, dann wirkt das durchaus trist. Blumen sorgen für einen belebenden Eindruck und für ein wohliges Ambiente in den Wohnräumen. Welche Blumen angemessen sind, entscheidet der persönliche Geschmack. Während die einen Lilien bevorzugen, sehnen sich andere nach Rosen oder Sonnenblumen. Wichtig ist, dass die Blumen an einem geeigneten Ort in der Wohnung oder im Haus stehen, damit sie lange halten. Die meisten Blumen und Pflanzen benötigen viel Licht und regelmäßig Wasser. Pflanzen in einem Blumenkübel sollten außerdem gedüngt werden. Die Erde aus dem Fachhandel ist nicht so nährstoffreich wie der Mutterboden in der Natur. Deshalb sind den Pflanzen nach ihrem individuellen Bedarf zusätzliche Stoffe hinzuzufügen, damit die Pflanzen kräftig wachsen und gesund bleiben.

Läufer auf Parkett und Fliesen

Besonders Fliesen sind als Boden für Wohnräume sehr gut geeignet. Wer allerdings über keine Fußbodenheizung verfügt, dem wird auf den blanken Fliesen schnell kalt. Im Flur, Wohnraum und Schlafzimmer bieten sich dafür Läufer an. Sie verdecken den Boden nicht vollständig, sind aber ein guter Kontrast mit Zweckbindung.

Bildnachweis:

Ingo Bartussek – stock.adobe.com

Schauen Sie sich außerdem auch diese Beiträge an:

Stilvoll einrichten dank Pflanzenvielfalt: So gelingt es

Blumenvielfalt im Garten: Worauf Hobbygärtner achten sollten