Di. Nov 29th, 2022

Für die Menschen, die einen Außenpool besitzen, beginnt der Winter bereits im frühen Herbst. Dann ist es schon Zeit, den Pool winterfest zu machen. Auch im Frühjahr kann er noch nicht genutzt werden, sondern wirklich nur in Sommermonaten. Viele bedauern das und würden ihren Pool gern länger nutzen. Die gute Nachricht: Das ist möglich. Wir haben dazu einige hilfreiche Tipps parat.

1. Den Pool überdachen

Eine Poolüberdachung ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll. Zum einen bleiben die warmen Temperaturen länger erhalten und zum anderen gelangen kein Regenwasser, Schnee, Insekten, Blätter oder andere Schmutzpartikel ins Wasser. So bleibt der Pool schön sauber, was einen positiven Einfluss auf die Wasserqualität hat. Das spart lästige Reinigungsarbeiten und die Abedeckung bietet gleichzeitig Schutz für Haustiere und Kinder.

2. Eine Wärmepumpe nutzen

Auch die beste Abdeckung hält den Pool nicht ewig warm. Damit lässt sich die Badesaison zwar etwas verlängern, aber im Winter bleibt der Pool deshalb trotzdem kalt. Abhilfe kann aber eine Wärmepumpe schaffen, diese nimmt aus ihrer Umgebung Wärme auf und gibt sie wieder an das Badewasser ab. Im Vergleich zu anderen elektrischen Heizungen benötigt sie nur einen geringen Stromanteil, was natürlich vorteilhaft ist. Mit der Pool Wärmepumpe von poolakademie lässt sich der Pool auch in der kalten Jahreszeit nutzen. Bis zu fünf Grad Celsius kann das Wasser damit erwärmt werden.

3. Elektro-Poolheizung im Winter

Wer seinen Pool wirklich ganzjährig nutzen möchte, muss ihn richtig beheizen. Das kann keine Abdeckung und keine Wärmepumpe erreichen. Wichtig zu wissen ist, dass der Stromverbrauch bei niedrigen Wassertemperaturen recht hoch ist, weshalb auch die Kosten höher ausfallen. Vorteilhaft ist aber, dass die winterfeste Poolheizung im Winter durch die Kälte und den Frost nicht kaputtgehen kann. Außerdem sind die Anschaffungskosten nicht so hoch wie bei der Wärmepumpe.

4. Poolheizung mit Solarbetrieb

Eine Poolheizung lässt sich auch mit Solarenergie betreiben. Diese nimmt am Tag die Sonnenenergie auf und gibt sie dann an das Poolwasser weiter. Natürlich funktioniert das nur, wenn die Sonne scheint, weshalb die Heizung vor allem für den Frühling und den Herbst gedacht ist. Im Winter sollte die Heizung gut im Haus oder an einem anderen frostfreien Ort verstaut werden. Es scheint ohnehin zu selten die Sonne, außerdem kann sie durch den Frost beschädigt werden.