Do. Aug 18th, 2022
Eishockey Schläger

Die richtige Wahl des Schlägers kann im Eishockey den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Worauf muss man bei der Wahl des passenden Schlägers achten?

Die verschiedenen Arten

Eishockey Schläger können in vier verschiedene Kategorien eingeteilt werden: Sticks für Kinder, Sticks für Jugendliche, Sticks für Erwachsene und Profischläger. Jede dieser Kategorien hat ihre eigenen spezifischen Merkmale, die sie auszeichnen. Kinderschläger sind in der Regel kürzer und leichter als Schläger für Erwachsene. Sie sind preiswerter. Erwachsenenschläger sind in der Regel länger und schwerer als Kinder- oder Jugendlichen Schläger. Sie sind teurer. Profischläger sind die teuersten und hochwertigsten Schläger, die man kaufen kann. Sie werden von den besten Spielern verwendet.

Materialien und ihre Vor- und Nachteile

Bei der Wahl des Materials stehen Composite (Karbon) und Holz zur Auswahl: Composite-Schläger sind in der Regel leichter und biegsamer als Schläger aus anderen Materialien. Zudem absorbieren sie Vibrationen besser, was für den Spieler angenehmer ist. Die Nachteile von Composite-Schlägern sind, dass sie teurer in der Anschaffung sind. Holzschläger sind am günstigsten in der Anschaffung, aber auch am schwersten und steifsten. Sie eignen sich daher eher für Spieler, die mit viel Kraft spielen und einen präzisen Schuss anstreben. Die Vibrationen, die beim Aufprall entstehen, werden vom Holz gut absorbiert.

Welche Hand und welche Länge?

Die meisten Spieler führen den Schläger in ihrer rechten Hand, aber es gibt auch einige wenige Linkshänder. Die Spielhand ist entscheidet für die jeweilige Biegung der Klinge. Die Schlägerlänge sollte in der Regel unter Kinn und Nase reichen, beim Tragen von Schlittschuhen. Ohne Schlittschuhe sollte die Länge bis unter das Kinn reichen.

Die Klinge – die richtige Biegung

Die Biegung der Klinge ist dafür verantwortlich, dass der Puck beim Schlagen in die gewünschte Richtung gelenkt wird. Je nach Spielstil und Präferenz kann man verschiedene Biegungen wählen. Die meisten Spieler bevorzugen eine leichte bis mittlere Biegung, da dies die Kontrolle über den Puck erleichtert. Einige Spieler mögen es jedoch, eine stärkere Biegung zu haben, da dies mehr Kraft beim Schlagen des Pucks ermöglicht. Der Kickpoint ist der Punkt an Ihrem Schläger, an dem er am stärksten biegt. Dieser Punkt wird in der Regel durch die Position der Schwerpunkte des Schlägers bestimmt. Ein niedriger Kickpoint ist eine beliebte Wahl für Stürmer. Verteidiger greifen eher zu einem Schläger mit hohem Kickpoint. Ein mittlerer Kickpoint eignet sich für jede Position.

Fazit

Eishockey Schläger werden in verschiedenen Formen, Größen und Ausführungen angeboten. Welcher Schläger am besten geeignet ist, hängt von der Größe, Stärke, Spielstil und Präferenzen ab. Es ist wichtig, einen Schläger zu finden, der gut in Ihrer Hand liegt und beim Spiel unterstützt.

 

Bildnachweis:

Pixabay

Mehr Infos zu Eishockey Ausrüstung bekommen Sie hier:

Eishockeyspieler lieben diese Produkte