So. Nov 29th, 2020

Ein gemütlicher Herbst-Nachmittag und eine Tasse Tee: Das bringt nicht nur Entspannung, sondern fördert auch gesundheitliche Prozesse im Körper. Die kühlere Jahreszeit lädt ein zum Teetrinken, Spazierengehen und Ausruhen. Wer es sich gemütlich macht an einem herbstlichen Nachmittag, der schätzt eine gepflegte „Tea-Time“.

Vorzüge der Süßholzwurzel

Wie wäre es beispielsweise mit einem Süßholzwurzeltee? Wer Kräutertee kaufen möchte, sollte immer möglichst auf eine Bio-Qualität achten. Die Süßholzwurzel hilft wegen ihrer entzündungshemmenden und antioxidativen sowie krampflösenden Wirkung. Außerdem besitzt Süßholzwurzeltee auch sekretolytische und schleimhautschützende Eigenschaften. Wer also am Nachmittag nach dem Herbstspaziergang gerne etwas gegen die Entzündung im Körper tun möchte, der trinkt beispielsweise diesen Kräutertee. Aber auch Fenchel ist angenehm, wenn es um einen nervösen Magen geht oder Blähungen. Kräutertee kaufen und ein kalorienfreies Getränk genießen, das gleichzeitig viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Wer es lieber kalt mag, kann auch den kalten Tee trinken, denn er ist definitiv gesünder und günstiger als andere Erfrischungsgetränke. Sogar Kamillentee kann die Halsschmerzen lindern, die uns oftmals im Herbst einholen. Aber auch gegen Bauchkrämpfe und Entzündungen hilft dieses Getränk. Weitere Informationen und entsprechende Angebote erhalten Sie hier.

Stimmungsaufhellende Wirkung

Auch eine stimmungsaufhellende Wirkung ist in der eher dunkleren Jahreszeit erwünscht. Hier können Tees mit Passionsblume helfen. Die Passionsblume wird bei leichten depressiven Verstimmungen gerne eingesetzt. Aber auch Pfefferminztee hilft hier gut. Kräutertees, die Hopfen und Baldrian enthalten, können optimal als Abend Tee getrunken werden. Wer nach einem herbstlichen Spaziergang abends einen heißen Baldriantee zu sich nimmt, wird profitieren von der heilenden und beruhigenden sowie entspannenden Wirkung des Baldrians und des Hopfens. Die Effekte von Kräutern sind oftmals belegt wissenschaftlich. Eine Entspannung bietet an einem herbstlichen Nachmittag ein schönes Buch, ein berührendes Hörbuch oder ein warmes Bad. Doch die Kräutertees tun doppelt etwas für den Organismus. Entspannung mag man mit vielen Dingen erzielen, doch ein Kräutertee, ein warmes Bad und ein Spaziergang stärken das Immunsystem. Beim Kauf von Kräutertees sollte man auf eine hohe Qualität achten. Sie sollten aus kbA (kontrolliert biologischem Anbau) kommen und lecker schmecken sowie ausschließlich gesunde Zutaten enthalten. Kräutertees erwärmen, beruhigen heilen und lösen Schleim. Wer regelmäßig in der kalten Jahreszeit unter leichten Depressionen leidet, sollte regelmäßig Johanniskraut Tee oder Baldriantee trinken. Beide Tees beruhigen und fördern eine Entspannung, die von innen kommt. Auch Hopfen und Lavendel haben diese Wirkung. Die Passionsblume kann zudem die Stimmung dauerhaft aufhellen. Es lohnt sich, eine Tee-Trink-Kur durchzuführen. Mit den Kindern basteln und Kastanien sammeln gehört genauso dazu, wie die gepflegte Tasse Tee, die wir zu uns nehmen. Ein schöner gemütlicher Herbst-Nachmittag kann enden mit einem Tee, der einen Schuss Rum enthält. Auch hier ist es wichtig, nicht viel hineinzugeben, denn dann ist die Wirkung positiv.