Di. Apr 23rd, 2024
Kfz Gutachter München: Ein Gebrauchtwagen

Ein Unfall mit dem Auto passiert schnell. Trägt man selbst keine Schuld, so ist es besonders wichtig, anschließend die richtigen Schritte zu gehen. Ein KFZ-Gutachter in München hilft, keine Fehler zu machen und den Schaden sachgerecht zu klären.

Was macht ein KFZ-Gutachter?

Ein KFZ-Gutachter ist dafür zuständig, den Schaden genau unter die Lupe zu nehmen und zu protokollieren. Er dokumentiert alle, durch den Unfall entstandenen, Schäden und Mängel. Außerdem schätzt er den Reparaturaufwand und die Kosten. Dies alles hält der KFZ-Gutachter im Unfallgutachten fest. Das Unfallgutachten dient als Nachweis für die Versicherung. Hieraus ermittelt diese die anfallenden Kosten. Ist das Fahrzeug nicht mehr zu retten, so ermittelt der Gutachter den Wert vor und nach dem Unfall. Der KFZ-Gutachter ermittelt zu dem auch die Folge- und Mehrkosten, wie Wiederbeschaffungswert oder Wertminderung.

Wann sollte ein KFZ-Gutachter hinzugezogen werden?

Einen KFZ-Gutachter bei einem Unfall hinzuzuziehen, ist keine Pflicht. Die Versicherung ermittelt die Kosten, nachdem der Schaden vom Unfallverursacher mitgeteilt wurde. Häufig zieht die Versicherung einen Gutachter zurate. Ist der Unfallverursacher mit dem Ergebnis nicht zufrieden, so kann er- auf eigene Kosten- selbst einen KFZ-Gutachter hinzuziehen. Kommt es nun zu Differenzen, so wird ein Sachverständigen-Verfahren zwischen den Gutachtern eröffnet.
Als Geschädigter empfiehlt es sich vor allem bei größeren Schäden, einen Gutachter hinzuzuziehen. Die Kosten hierfür trägt die gegnerische Versicherung. Bei Schäden über 750EUR beauftragt die Versicherung meist selbst einen KFZ-Gutachter.

Wie überprüft der KFZ-Gutachter den Schaden?

Ein KFZ-Gutachter hatte viele Möglichkeiten der Überprüfung. Das Auto wird genauestens untersucht und jeder Schaden und Mangel dokumentiert. In diesem Ist-Zustand werden:

  • besondere Ausstattung
  • technische Daten
  • detaillierte Unfallschäden
  • notwendige Reparaturen
  • Lichtbilder
  • Zeitaufwand
  • Kostenkalkulation
  • vorhandene Schäden
  • Wertminderung
  • Restwert
  • Beurteilung eines Totalschadens
  • Wiederbeschaffungswert
  • Ausfallzeit

dokumentiert.

Wie findet man einen kompetenten KFZ-Gutachter?

Wer einen KFZ-Gutachter in München sucht, der ist gut beraten, sich an eine anerkannte Prüfstelle, wie die Dekra oder den TÜV, zu wenden. Doch auch der Bundesverband der unabhängigen Sachverständigen oder die Schaden-Schnell-Hilfe können einen kompetenten KFZ-Gutachter vermitteln. Die Bezeichnung Sachverständiger oder Gutachter ist in Deutschland nicht geschützt. Es ist von daher besonders wichtig, sich zu informieren, ob der KFZ-Gutachter über die nötige Kompetenz verfügt.

Über welche Kompetenzen sollte der KFZ-Gutachter verfügen?

Da es sich beim KFZ-Gutachter um keine geschützte Bezeichnung handelt, ist es umso wichtiger, sich zu informieren, was der KFZ-Gutachter an Fähigkeiten mitbringt. Der Abschluss einer entsprechenden Ausbildung reicht aus, um mit der Bezeichnung zu werben. Man sollte sich also entsprechende Zertifikate über die nötigen Fachkenntnisse vorlegen lassen, ehe man den Gutachter beauftragt. Diese Zertifikate weisen die entsprechenden Fachkenntnisse nach. Die Dekra und der TÜV bilden KFZ-Gutachter aus. Ein entsprechendes Zertifikat ist ein ausreichender Nachweis über eine Fachqualifikation. Mehr zu dem Thema KFZ Gutachter München

Bildnachweis:

Pexels