Private Label sind auf dem Vormarsch

Jeder, der einkaufen geht, sieht sich dann auch immer einer Scharr von Markennamen gegenüber. Selbst die sogenannten No-Name-Produkte haben einen Marken Namen auf der Verpackung stehen. Geht es um solche Marken, dann gibt es da viele unterschiedliche Ansichten. Die einen Konsumenten bevorzugen die namhaften Produkte, andere wiederum nur „No-Name-Produkte“ und wieder andere Verbraucher greifen mal dazu und mal dazu.

Private Label
Private Label

Insbesondere Produkte die unter einem Private Label laufen, werden zunehmend beliebter und deren Verkauf ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Doch was sind diese Private Label überhaupt? Wieso sind sie so beliebt und mittlerweile eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die bekannten Herstellermarken? Ist es nur der Preis, der die Produkte so beliebt macht oder steckt dahinter noch viel mehr?

Was sind Private Label eigentlich?

Beim Einkaufen begegnet man ihnen eigentlich an jedem Regal. Die Rede ist von Private Label. Diese Marken, auch Handelsmarken genannte, gehören mittlerweile zum täglichen Leben dazu, wie das Brot zum Frühstück. Im Gegensatz zu den Herstellermarken, also die namhaften Marken, die auch jeder aus der Werbung kennt, bieten Private Label einige Vorzüge, die die Verbraucher längst entdeckt haben und zu lieben gelernt haben. Aber warum genau sind die Handelsmarken so auf dem Vormarsch und landen immer häufiger in den Einkaufswagen der Verbraucher?

Wieso sind Private Label so beliebt?

In Zeiten, in denen bei vielen Menschen das Geld nicht mehr so locker sitzt, ständig alles teurer wird, in Haushalten mit zwei Elternteilen sogar zumeist beide Eltern arbeiten gehen müssen, um genügend Geld zu verdienen, um die Familie über die Runden zu bringen, wird sehr auf den Preis geachtet. Dass daher beispielsweise auch Discounter zum Einkaufen sehr beliebt sind, verwundert daher nicht. Zwar wird können dort heute schon viele Produkte von Herstellermarken zu günstigeren Preisen erworben werden, doch der Fokus liegt auf den Produkten von Private Label. Die Handelsmarken setzen sich dabei natürlich nicht nur aufgrund des meist deutlich niedrigeren Preises durch, auch wenn dies zu Beginn sicher ein Hauptverkaufsargument war. Sie gewinnen auch immer mehr an Qualität und zumeist werden zum Beispiel Nahrungsmittel in den Fabriken hergestellt, in denen die Herstellermarken auch produzieren, ja sogar bei den Marken selbst. Teilweise lässt sich bei einigen Produkten das Original von der günstigeren „Nachmachvariante“ nicht mehr unterscheiden und das ist sicherlich auch ein Grund dafür, warum sich die Handelsmarken immer mehr durchsetzen. Aber sind sie wirklich eine Konkurrenz für die Herstellermarken?

Sind Private Label wirklich eine Konkurrenz für Herstellermarken?

Es gibt viele Verbraucher, die schwören auf „ihre Marke“. Es gibt aber auch sehr viele Verbraucher, denen ist es egal, welche Marke auf der Verpackung steht, Hauptsache das Produkt ist gut und der Preis günstig. Genau das ist für die Herstellermarken natürlich fatal. Denn während die Private Label in den letzten Jahren immer weiter gewachsen sind, es immer mehr Produkte von ihnen auf dem Markt gibt, konnte das Wachstum der Herstellermarken nicht so rasant steigen und liegt mittlerweile sogar unter dem der Private Label. Eine Konkurrenz, und zwar eine ernst zu nehmende Konkurrenz sind die Handelsmarken daher sicherlich.

Copyright Intpettransport 2019
Tech Nerd theme designed by Siteturner